ROSI

„Vor mir muss man keine Angst haben. Ich bringe dich mit meiner entspannten, unaufgeregten, aufdringlichen Art dazu, mich endlich zu streicheln.“

– Mazedonische
Schoenheit
– Unernannte Chefin

„2018 war ein ereignisreiches Jahr für mich. Auf mazedonischer Straße eingefangen, landete ich in einem Lager voller Hunde. Schnell wurde ich schlampig kastriert und dann ging es im Auto voller Angst Richtung Deutschland. Ich wurde hin und her gereicht! Irgendwie wollte mich keiner. Dann kam Jules. Schüchtern und verängstigt stand ich da im Garten als er kam. Ich hatte große Angst vor Männern. Irgendwie wusste ich aber, dass bei ihm mein neues Zuhause ist. Also ging ich mit. Ich wurde geimpft, gewaschen und mit auf eine nervenzerreissende Reise nach München geschleppt. Ich brauchte meine Zeit! Im laufe der Jahre fühlte ich mich immer sicherer. Ich habe gelernt auf Jules und Emil zu hören, meine Ängste zu überwinden und mich zu öffnen. Bei den beiden habe ich das schönste Leben! Manchmal zu schön. Aber ich nutze es aus! Wir sind angekommen! Angekommen im „Zweimal“.

Close